Baltic Sea Heritage Rescue Project

Das Baltic Sea Heritage Rescue Project ist ein Projekt des BSNHPA e.V. in dem sich Menschen aus vielen Ländern ehrenamtlich engagieren, denen der Schutz der Ostsee über wie unter Wasser am Herzen liegt.

Wir finden und entfernen verloren gegangene Geisternetze, suchen, identifizieren und dokumentieren Wracks um sie zu schützen und ihre Geschichten lebendig zu erhalten. Die Organisation finanziert sich über Spenden und öffentliche Mittel.

Das Baltic Sea Heritage Rescue Project arbeitet eng mit Universitäten, Ministerien und Archäologen sowie Museum zusammen.

Geplante Projektwochen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Geisternetzbergung vor Rügen

Unser Verein ist nun auch in deutschen Gewässern aktiv. Vom 05. bis 07. Juni 2021 konnten wir erfolgreich Geisternetze vom Wrack des „fliegenden Holländers“ bergen.

Das Wrack liegt vor der Insel Rügen und ist über und über mit Netzen bedeckt. Der Name „fliegender Holländer“ ist ein Fantasiename da das Wrack nicht identifiziert ist.

In diesen drei Tagen konnten wir mit Unterstützung  der Baltic Sea Explorer, der örtlichen Tauchbasis PRORA, der Tauchgruppe von Greenpeace Deutschland und der GRD eine Hälfte des Wracks von Netzen befreien.

Wie so oft zeigt sich nun langsam die Schönheit des bisher von Netzen verborgenen Wracks. Bevor wir uns allerdings an das Dokumentieren und Identifizieren machen können müssen auch die restlichen Netze entfernt werden. Dieses Vorhaben werden wir Ende Oktober in die Tat umsetzen.

Auch 2022 möchten wir wieder vor Rügen und in anderen Teilen der deutschen Ostsee verloren gegangene Netze und anderen Meeresmüll bergen. Dafür benötigen wir Hilfe.  Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Geplante Aktivitäten

Tauchbasis Prora (Rügen, Deutschland)

In dieser Woche werden wir unterschiedliche Wracks von Netzen befreien. Ihr arbeitet unter Anleitung von Tom Kürten und helft beim Schneiden, freilegen und an Bord holen der Geisternetze